Paartherapie

„Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte.“  (Woody Allen)

Die Paarbeziehung ist eine der wichtigsten Beziehungen im Leben der meisten und öffnet damit die Tore nicht nur für freudige Erlebnisse weit, sondern auch für eine ganze Reihe leidvoller Erfahrungen. Hier legt die systemische Paartherapie ein besonderes Augenmerk darauf, wie die Partner, auch unter Einbezug des sozialen Umfeldes, miteinander interagieren und welche Dynamiken sich zwischen ihnen entwickeln.


Meine Behandlungsschwerpunkte sind:

Monogamie oder Außenbeziehungen?

Drei sind einer zuviel?
Wenn eine Beziehung einen weiteren Mitspieler erhält, bzw. dieser offenkundig wird, gerät meistens einiges aus dem Gleichgewicht.

Konflikte oder Hamonie?

Ob laut und eskalierend, leise und vorwurfsvoll oder gar unausgesprochen, viele Klienten leiden unter Konflikten und drängen auf Lösung. Doch manchmal verschärfen gerade die Lösungsversuche die Situation erst recht und ein Teufelskreis setzt ein.
Der Wunsch nach Harmonie in Paarbeziehungen ist oft groß, dabei wird schnell vergessen, dass auch das Kreieren von Harmonie einem Paar teuer zu stehen kommen kann.

Krisenbewältigung oder Langeweile?

Fühlt man zu viel oder fühlt man zu wenig? Beides kann zu erheblichem Leid führen, gerade wenn die Erwartungen an das Leben und an die Partnerschaft anders waren als das,  was die Realität für einen bereit hält.

 Trennen oder Bleiben?

Trennen oder Bleiben ist eine der am häufigsten gestellten Fragen, mit der sich Paare in Therapie begeben. Und somit einer der besten Gründe, sich seiner ganz eigenen Definition von Partnerschaft und ihrer Wertschätzung gewiss zu werden.

WhatsApp chat